Montag, 23. Juli 2012

[Rezept] Hefefladenbrot aus der Pfanne

Zutaten:
200g Mehl (nach Vorliebe Vollkorn, 50/50, weißes Mehl)
Salz
eine Prise Zucker
ca. 1 TL Hefe/Germ

Alle Zutaten vermischen, nicht zu wenig Salz nehmen, dann 130-150ml lauwarmes Wasser beimengen und einen schönen Germteig kneten. Ich bin Überzeugungstäterin und knete alle Teige immer per Hand - nach vielen Versuchen, von Billigmaschinen bis Profi-Gastrogeräten bin ich nach wie vor der Überzeugung, guter (Brot-)Teig wird nur von Hand geknetet so richtig perfekt - und bisher geben mir die Rückmeldungen recht.


Der Teig darf weder zu trocken noch zu feucht

und muss schön fluffig sein - hier drücke ich nur ganz sanft auf den Teig.


Dann wird der Teig in eine Schüssel gegeben und mit einem Tuch gut abgedeckt an eine ruhigen, nicht zugigen Ort gestellt. Ich habe übrigens die besten Erfahrungen gemacht, den Teig in einer Schüssel mit einem Geschirrtuch zu bedecken und in den Backofen zu stellen - keine Germteigschüssel, etc. lässt den Teig so schön gehen. Ich mache übrigens nie einen Vorteig, aber achte immer darauf, dass die Flüssigkeit nicht zu heiß ist (unter ~ 40°C).

Nachdem der Teig gegangen ist, formt man daraus 4-5 kleine Fladen, die ohne Fett (!) in einer beschichteten Pfanne herausgebacken werden.



Am besten schmecken sie frisch, aber sie sind auch am nächsten Tag noch toll.
Variationen: Olivenstückchen, getrocknete Tomatenstückchen, feingeschnittene Paprika, Thymian, Rosmarin, Knoblauch, Zwiebeln. Dazupassend zum Gericht kann man die Fladen abwandeln wie man möchte.











Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen